Glemser, Bernd
19.04. Baden-Baden – Kurhaus – Weinbrennersaal
Albrecht, Hansjörg
18.04. München, Philharmonie am Gasteig
Wolf, Axel
22.04. Toulouse
Yang, Wen-Sinn
17.04. Tokyo (J) | Hakuyu Hall
Barna-Sabadus, Valer
22.04. Toulouse, Frankreich - Auditorium saint Pierre des Cuisines
Brommer, Sophia
20.04. Theater Augsburg
Yang, Sinn
23.04. Trossingen, Kulturfabrik Kesselhaus (Duo ViA)
 
 

 Anmelden
 Abmelden
   





  

Biographie | Discographie | Ähnliche Künstler

Mozarteumorchester Salzburg





1. Biographie
2. Musikerliste

Biographie


Symphonieorchester von Stadt und Land Salzburg

Anläßlich des fünfzigsten Todestags von W.A. Mozart gründeten Salzburger Bürger 1841 mit Unterstützung von Mozarts Witwe Constanze von Nissen einen Verein zur Förderung musikalischer Aktivitäten. Der „Dommusikverein und Mozarteum“ bestand aus Mitgliedern der Domkapelle, sowie aus Lehrern und Schülern der Musikschule Mozarteum. Von Beginn an ergab sich durch die musikalische Gestaltung diverser Mozart-Gedenkfeiern als gleichsam „natürlicher“ Arbeitsschwerpunkt ein breites Mozart-Repertoire. Bis heute spielt die Erarbeitung eigenständiger und zeitgemäßer Interpretationen der Werke Mozarts eine bedeutende Rolle für das Orchester, um speziell Österreichs Musikerbe und österreichische Musikkultur im In- und Ausland weiterzugeben.

1939 wurde die Bindung des Orchesters an das Mozarteum gelöst, das Mozarteum Orchester wurde ein Berufsorchester und somit eine selbständige Institution. Seit 1958 wird das Orchester von Stadt und Land Salzburg finanziert. Bereits in den Nachkriegsjahren arbeitete das Orchester mit einer Reihe berühmter Gastdirigenten, darunter Karl Böhm, Hans Knappertsbusch, Clemens Krauss, Josef Krips und Paul Hindemith, in späteren Jahren auch mit Riccardo Muti und Nikolaus Harnoncourt. Zu den ehemaligen Chefdirigenten gehören Leopold Hager und Hans Graf.

Konzertreisen in alle Welt, Teilnahme an bedeutenden Festivals, Gestaltung von Uraufführungen, CD-Aufnahmen sowie ein breites symphonisches Repertoire prägen heute das Bild des Mozarteum Orchesters: Das Orchester gestaltet jährlich die Mozart-Matineen und eine Musiktheaterproduktion der Salzburger Festspiele sowie Konzerte im Rahmen der Mozartwoche. Darüber hinaus stellen Auftritte mit symphonischem Repertoire im Rahmen der Konzerte der Salzburger Kulturvereinigung, Aufführungen von Oper, Operette und Musical am Salzburger Landestheater, ein Konzertzyklus im Rahmen der Internationalen Stiftung Mozarteum sowie die Erarbeitung zeitgenössischer Musikwerke die Repertoire-Vielfalt und enorme stilistische Bandbreite des Orchesters unter Beweis.

Mit September 1994 wurde der holländische Dirigent Hubert Soudant zum Chefdirigenten des Mozarteum Orchesters Salzburg ernannt. Seine erfolgreiche Arbeit mit dem Orchester ist auch am CD-Sektor dokumentiert. Das Mozarteum Orchester Salzburg brachte 1998/99 unter seiner Stabführung CDs mit Werken von Wimberger, Bruckner und W. A. Mozart (Live-Mitschnitt eines Konzerts der Salzburger Festspiele 1998 sowie eines Konzerts der Mozartwoche 1999) heraus.

Das Mozarteum Orchester unternahm in der Saison 2001/2002 Tourneen nach Italien, Deutschland, Südamerika, die USA und Japan. Für die Saison 2002/2003 sind mehrere Gastspiele und eine Tournee nach Deutschland geplant. Das Orchester arbeitet mit Gastdirigenten wie Marc Minkowski, Manfred Honeck, Leopold Hager oder Ton Koopman, als Solisten treten u.a. Till Fellner, Benjamin Schmid und Valéry Afanassiev mit dem Orchester auf.

Offizielle Homepage: http://www.mozarteum.orchester.at



OehmsClassics Musikproduktion GmbH - Dantestraße 29 - 80637 München
Tel: 089 44 23 95 62 - Fax: 089 44 23 90 12
Email: info@oehmsclassics.de