CD des Monats

OehmsClassics Catalogue 2016 – The Dieter Oehms 75th Birthday Edition
Unser neuer Gesamtkatalog ist da und ab sofort auf unserer Homepage via download erhältlich oder kann hier direkt bestellt werden. 380 Seiten mit über 650 Produktionen und detaillierten Informationen laden zum Stöbern und Entdecken ein.

Die nächsten Konzerte

Aktuelles

  • 01.02.2016Dieter Oehms zu Gast bei BR Klassik „Meine Musik“ am 30.01.2015Für alle, die die Sendung am 30.01.verpasst haben, hier der Link zur BR-Klassik Mediathek: https://www.br-klassik.de/audio/meine-musik-mit-dieter-oehms-100.html
  • 20.01.2016Jolanthe erhält den diesjährigen ICMA in der Kategorie Oper
    Die konzertante Einspielung von Pjotr I. Tschaikowky‘ s Jolanthe mit dem Kölner Gürzenich-Orchester unter der Leitung von Dmitrij Kitajenko erhält den diesjährigen ICMA in der Kategorie Oper.
    http://www.icma-info.com/icma-2016-the-winners-%E2%80%8E/
    Aktuelles Album
  • 23.11.2015Singer Pur sind am 07.12.2015 um 18h in der Abendschau im Bayerischen Fernsehenhttp://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/abendschau/Aktuelles Album
  • 19.11.2015Der polnisch-amerikanische Dirigent und Komponist Stanislaw Skrowaczewski wird zum Ehrendirigenten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern ernanntDer polnisch-amerikanische Dirigent und Komponist Stanislaw Skrowaczewski wird auf Vorschlag des Orchesters von den Intendanten des SR und SWR zum Ehrendirigenten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern ernannt. Seine künstlerische Zusammenarbeit mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken begann im Jahr 1978 und setzte sich in gleicher Intensität auch nach der Fusion 2007 des Orchesters mit dem SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern zur Deutschen Radio Philharmonie fort. Neben regelmäßigen gemeinsamen Konzerten des Saarländischen Rundfunks entstand eine Vielzahl von CD-Produktionen, die in einer Gesamt-Edition als CD-Box von OehmsClassics vorgelegt wurden und unter anderem beispielhafte und vielfach prämierte Einspielungen der sinfonischen Zyklen von Beethoven, Bruckner, Brahms und Schumann umfassen, sowie eigene Orchesterwerke von Stanislaw Skrowaczewski. In den Jahren 2003, 2006 und 2011 führte Stanislaw Skrowaczewski die Deutsche Radio Philharmonie/das Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken erfolgreich auf Japan-Tournee.

    Seit langem verbindet die Musiker der Deutschen Radio Philharmonie ein außergewöhnlich respekt- und vertrauensvolles Verhältnis zu „Stan“, Stanislaw Skrowaczewski, der bereits 1994 zum „Ersten Gastdirigenten“ ernannt wurde: „Jede Probe mit ihm, jedes Konzert, jede Aufnahme ist immer wieder eine besondere Herausforderung an unseren Gestaltungswillen“, so der Orchestervorstand der Deutschen Radio Philharmonie. „Wir fühlen uns bei jeder Begegnung mit ihm neu herausgefordert und inspiriert.“ Orchestermanager Benedikt Fohr betont: „Bei Maestro Skrowaczewski geht es wirklich nur um die Musik, das macht ihn zur großen Ausnahme im heutigen Musikbusiness.“

    „Die Einzigartigkeit der Verständigung von Dirigent und Orchester hat in den letzten Jahrzehnten jedes Konzert von Maestro Skrowaczewski in Saarbrücken zu einem der Höhepunkte des Konzertjahres gemacht“, so SR-Intendant Prof. Thomas Kleist. „Als Konzertbesucher ist es für mich immer wieder ein unglaubliches Gefühl, mit welcher Wärme und Dankbarkeit der mittlerweile 92-jährige Maestro vom Publikum empfangen wird. Mit großem Respekt verfolge ich auch die internationalen Erfolge, die unser Orchester unter seiner Leitung genießen durfte.“ SWR-Intendant Peter Boudgoust unterstreicht die außergewöhnliche Konstanz dieser künstlerischen Partnerschaft: „Diese Form der jahrzehntelangen, auf höchstem musikalischen Niveau währenden Zusammenarbeit zwischen Dirigent und Orchester ist eine absolute Ausnahmeerscheinungen im internationalen Musikleben. Stanislaw Skrowaczewski gehört zur Dirigenten-Elite unserer Zeit, ist weltweit tätig, stand am Pult der Berliner Philharmoniker und unterhält besonders enge Beziehungen zu dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra und dem Minnesota Orchestra. Als Ehrendirigenten steht er in Zukunft vor allem für die künstlerische Qualität der Deutschen Radio Philharmonie.“

    ...mehr
    Aktuelles Album
  • 18.11.2015Preis der deutschen Schallplattenkritik für Michaela Schuster Für die Einspielung verschiedener Lieder von Richard Strauss, Johannes Brahms, Max Reger und Robert Schumann erhält Michaela Schuster den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

    Das Urteil der Jury: Die Mezzosopranistin Michaela Schuster, auf den großen Opernbühnen der Welt vor allem als Wagner- und Strauss-Sängerin zu Haus, widmet sich auch dem Lied. Bei ihrer neuen CD handelt es sich um den Livemitschnitt eines Recitals von 2012. Schuster erzählt singend Geschichten, ist dabei direkt und eindeutig in ihren künstlerischen Aussagen und kultiviert in den Mitteln des Ausdrucks. Ihr Programm ist klug ausgewählt, ihre Lesart könnte man als in bestem Sinne „naiv“ bezeichnen: Ohne Verkünstelungen, aber mit Kraft und Einfühlungsvermögen gestaltet sie Lieder von Brahms, Schumann, Reger und Strauss. (Für die Jury: Stephan Mösch)

    Weitere Infos unter: http://www.schallplattenkritik.de/bestenlisten/774-bestenliste-4-2015

    ...mehr
    Aktuelles Album
    Klassik  Chor/Lied
    Michaela Schuster & Markus SchlemmerMorgen! OC 1833 CD
    Preis 13,98 EURO